Startseite
Heimatverein
Pfarrgemeinde
Landfrauen
Caritaskonferenz
Kindergarten Fopos





  • Naturlehrpfad




Passend zum Frühjahr 2020 erhielt der Barfußpfad ein Feld mit einer ganz neuen Füllung und 3 Felder wurden überarbeitet und neu bestückt.
Das neue Korkenfeld hat von der Planung bis zur Ausführung so lange gedauert weil es sehr schwierig war so viele Korken zu sammeln. Durch die tatkräftige Unterstützung einiger Sammler wurde das Feld nach zwei Jahren sammeln endlich fertig.
Wer noch Sekt- oder Weinkorken hat, kann diese jederzeit auf das Korkenfeld legen. Nachschub erwünscht.



Text und Fotos: Hardy Schmidt



Auch in schwierigen Zeiten soll es hinter der Kirche etwas österlich aussehen. Die Bänke sind auch wieder aufgestellt damit wir jeweils zu Zweit etwas entspannen können bis wieder normale Zeiten beginnen.
Wir haben über die HSW-Seite allen Eltern und Kindern angeboten dem “Osterhasen” zu helfen, und den Busch mit angemalten Ostereiern zu schmücken. Es sind schon viele schöne bemalte Eier angekommen und wir hoffen das der Busch bis Ostern komplett geschmückt ist.






Text und Fotos: Hardy Schmidt


Es werden immer mehr helfende Hände


Nachdem wir von zwei Sponsoren kostenlos die Findlinge für das Steinbeet zur Verfügung gestellt bekamen, konnten wir in einer Gemeinschaftsaktion das Steinbeet auffüllen.

Damit ist einer der letzten großen Aktionen abgeschlossen.

Inzwischen grünt und blüht es im gesamten Bereich hinter der Kirche und die Bienen und Hummeln haben genug Nahrung für das Bienenhotel vor Ort.

Als Krönung der gesamten Fläche bekamen wir kostenlos einen drei Tonnen schweren Findling für die Mitte der Anlage.


Text und Fotos: Hardy Schmidt





Holsener Heinzelmännchen

Ich war bisher der Meinung das es die Heinzelmännchen die Nachts heimlich alle Arbeiten erledigen nur in Köln gibt.
Doch weit gefehlt. Es gibt in Holsen Heinzelmännchen und Heinzelfrauen.
Am Barfußpfad hinter der Kirche muss die Böschung von Unkraut und Brennnesselwurzeln befreit werden bevor die Böschung mit Häcksel aufgefüllt werden kann.
Jedes mal wenn ich Unkraut entfernt habe, und am nächsten Tag weiter machen möchte, ist ein großer Teil der Flächen bereits gesäubert.
Das gleiche gilt für die Verteilung des Weidenhäcksel. Zwei große Berge Häcksel wurden ohne mein zutuen in der Zwischenzeit verteilt.
Nach dem ich mich auf die Lauer gelegt habe, konnte ich die Heinzelfrau bei der Arbeit überraschen. Toll das es das nicht nur in Köln gibt.





Jetzt muss ich mich noch einmal auf die Lauer legen weil im Kräutergarten alle Schilder gereinigt und neu beschriftet wurden.



Text und Fotos: Hardy Schmidt




Bänke für den Barfußpfad

Da es bisher keine Sitzgelegenheit gab, kam Hardy Schmidt auf die Idee den Platz hinter der Holsener Kirche mit Sitzbänken zu bestücken. Nach dem der Heimatverein grünes Licht für eine Kostenbeteiligung gegeben hatte, erklärte sich Josef Schumacher aus Schwelle bereit die Bänke in seiner Freizeit herzustellen. Er besorgte kostenlos das Eichenholz und Baumaterial für die Bänke. In Heimarbeit und mit Unterstützung von Bernhard Flottmeier (hobeln und sägen) wurden die Bänke über den Winter  hergestellt. Mitte Mai wurden die Bänke dann am vorgesehenen Platz aufgestellt und verschönern seit dem die gesamte Anlage.


27.07.2017












Es grünt und blüht, frische Kräuter sprießen!

















© 2011-2020 Heimatverein Holsen-Schwelle-Winkhausen eV.                          Impressum                       Datenschutz